Brotwüsten neu beleben

Ländliche Regionen und Orte, in denen es keine Bäckereien und damit kein handwerklich hergestelltes Brot zu kaufen gibt, werden zusehends mehr. Es ist ländlicher Raum indem keinerlei Wertschöpfung mehr stattfindet und Discounter ihre Ware zu stetig neuen Aktionspreisen feilbieten. Solche Gebiete bezeichnen wir als Brotwüsten. Inwieweit eine Wiederbelebung dieser Brotwüsten möglich ist und welche Konzepte sich hierfür eignen, finden wir im direkten Versuch heraus.

©Stefan Escher

Um die Wertschöpfung wieder anzukurbeln und regionale Strukturen zu stärken, setzen wir auf transparente Lieferketten. So wurde beispielsweise das Familien-Wiese-Ackerland neu belebt und wir konnten erstmalig eigens angebauten Lichtkornroggen© verarbeiten. Auch erhalten wir die Bio-Eier direkt vom Gut Ravensmühle, welches ebenso wie das Wiese-Ackerland von Familie Bexten bewirtschaftet wird. Wir wissen nicht nur ganz genau wo unsere Rohstoffe herkommen, sondern zahlen auch einen fairen Preis direkt an die Erzeuger. Denn nur so kann eine regionale Wertschöpfung erreicht und erhalten werden. Die Rohstoffe und deren Gewinnung sind ein wichtiger Baustein bei der Wiederbelebung der Brotwüsten. Ein weiterer, wichtiger Punkt ist das Handwerk vor Ort.

©Stefan Escher

Die Pionierarbeit hierfür leistet derzeit die mobile Bäckerei. Sie ist auch als Brotwüstenexpeditionsfahrzeug bekannt und wird vom Domberger Brotwerk betrieben. Mit ihr bringen wir das Handwerk und die frischen Produkte direkt in die verlassenen Regionen und Ortschaften- frisch und mobil. Ein paar Tage lange backen wir direkt an Ort und Stelle Roggen- und Beutebrote, Seelen und Schnecken. Ein schmales Sortiment an frischen Produkten in Bio-Qualität erwartet die Kunden täglich. Wir versorgen die Leute vor Ort, ebenso wie Touristen und Durchreisende mit handwerklich hergestellten Backwaren und gehen mit Ihnen ins Gespräch. Im direkten Austausch erfahren wir mehr über die Region, die Bedürfnisse und Möglichkeiten. Die Bäckerei sehen wir als Treffpunkt und Treiber für die Entwicklung von Orten. Die traditionelle Handwerksbäckerei wollen wir neu denken und mit innovativen Konzepten eben diese Brotwüsten zu richtigen Brotoasen machen. Ein Ziel, das noch einiger Vorarbeit und vieler Einsätze der mobilen Bäckerei bedarf.

©Marianne Rennella

Wenn Sie auch auf der Suche nach richtigem Handwerksbrot sind, sich selbst in einer Brotwüste befinden oder Regionen mit Potenzial kennen: MELDEN SIE SICH BEI UNS. Unser Netzwerk aus Multiplikatoren und Mitorganisatoren ist die Basis für eine erfolgreiche Brotoasen-Transformation.


161 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen